Das Latinum bescheinigt, anspruchsvolle lateinische Originaltexte zu verstehen, und weist Wissen z.B. über die römische Republik, antike Geschichte, Philosophie und Literatur nach.

Ab Klasse 6 können sich die Schülerinnen und Schüler damit auf drei wesentlichen Ziele der Oberstufe vorbereiten:

  • vertiefte Allgemeinbildung
  • wissenschaftliches Arbeiten
  • Studierfähigkeit

Das Latinum wird in der Regel mit dem Abiturzeugnis zuerkannt und dort vermerkt. Je nachdem, wie lange der Lateinkurs ab Klasse 6 (bzw. 10) belegt wird, sind folgende Abschlüsse möglich:

Kleines LatinumLatein bis Klasse 9Mindestnote: ausreichend (4)
LatinumLatein bis Klasse 10Mindestnote: 05 Punkte
Großes LatinumLatein bis Klasse 12Mindestnote: 05 Punkte


Das (KMK-) Latinum (bis Ende Klasse 10) wird bundesweit anerkannt und ist meist die Studienvoraussetzung oder empfohlen für bestimmte Fächer. Daher empfiehlt die Fachschaft Latein, das Fach mindestens bis zum Ende der Klasse 10 (E-Phase) fortzusetzen.

Auch die Schüler, die die E-Phase teilweise oder vollständig im Ausland verbringen, können je nach Fall und mit gewissen Auflagen das Latinum in Jg. E oder später in Q1 noch erreichen.

Wer Latein nicht ab Klasse 6 belegt, kann dieses ab der 10. Klasse als vierstündigen, schulübergreifenden Kurs neu anwählen und mit dem Abitur ebenfalls das Latinum erreichen. Diesen Kurs bietet zur Zeit das Alte Gymnasium an. Es gibt auch intensive Latinumskurse an den Universitäten, die aber meist stark sprachlich ausgerichtet und zeitaufwendig (über mehrere Semester) sind.

Ansprechpartner: Herr Boness, Herr Hoyer, Frau Klein, Herr Steinke, Frau Surowy, Herr Windus

Derzeitiger Stand der Informationen
Dezember 2019